Edelbrände richtig genießen

Im Vordergrund sollte der Genuss von Obstlern stehen - nicht der Rausch!



Gute Destillate trinkt man aus Gläsern, in denen die Fülle der feinen Aromen


voll zur Geltung kommen. Die idealen Gläser sind langstielig, um


Handgerüche zu vermeiden und tulpenförmig, was ein Aufsteigen und


Sammeln der Aromen im Glas ermöglicht. So wird der Edelbrand ein Genuss


für Nase und Gaumen.


Trinktemperatur


Schnaps sollte keinesfalls zu kalt genossen werden. Bei zu kalten


Edelbränden kommen die Aromen nicht richtig zur Geltung. Außerdem


werden schlechte Sekundäraromen überdeckt, was eine Beurteilung der


Güte des Edelbrandes im Grunde unmöglich macht. Wenn Sie die Qualität


von Schnaps wirklich beurteilen und geniessen wollen, dann trinken Sie ihn


bei Kellertemperatur (16-18 Grad).


Der Begriff Zimmertemperatur ist heute nicht mehr zutreffend. Er entstand


schon in Zeiten, als es noch keine (Zentral-) Heizung gab und infolgedessen


die Zimmertemperatur der damaligen Zeit nicht mit den heutigen


Zimmertemperaturen konform geht.


Trinkgenuss


Geben Sie dem Obstbrand nach dem Einschenken etwas Zeit, um seine


Aromen im Glas voll zu entfalten. Bei zu kühlen Edelbränden spülen Sie vor


dem Ausschenken das Glas mit warmen Wasser aus, damit die Temperatur


in etwa stimmt. Edle Destillate sollte man nicht kippen. Man läßt sie über die


Zungenoberfläche gleiten, um die Vielfalt der Aromen zu schmecken.

Lagerung


Bewahren Sie Ihre Obstler und auch Liköre kühl und dunkel auf. Wärme und


Sonnenlicht schaden der Qualität der Spirituosen. Beachten Sie, dass bei


geöffneten Schnaps-Flaschen viele der flüchtigen Aromen schnell verloren


gehen. Sie sollten daher Flaschen nicht länger als notwendig geöffnet


lassen.